Auditive Wahrnehmung der elektrischen Leitfähigkeit – Ein Schülerexperiment für Jahrgang 5/6

WS NW03 und NW05

Lars Tietje, Preisträger MNU-Wettbewerb Innovativer MINT-Unterrichtsideen 2017

Auditive Wahrnehmung der elektrischen Leitfähigkeit – Ein Schülerexperiment im Fach Physik für Jahrgang 5/6

Ein typisches Schülerexperiment zur elektrischen Leitfähigkeit in Jahrgang 5 oder 6 besteht darin, dass die Schülerinnen und Schüler verschiedene Materialien in einen Stromkreis einbauen, der eine Lampe enthält. Anhand des Kriteriums „Lampe leuchtet“ oder „Lampe leuchtet nicht“, lernen die Schülerinnen und Schüler, zwischen elektrischen Leitern und Isolatoren zu unterscheiden.

In diesem Workshop wird ein anderer Zugang zur elektrischen Leitfähigkeit dargelegt: Anstatt die elektrische Leitfähigkeit verschiedener Materialien mithilfe einer Glühlampe zu untersuchen, untersuchen die Schülerinnen und Schüler die Leitfähigkeit mit ihren eigenen Smartphone-Kopfhörern. Im Rahmen des Workshops wird der zugehörige Versuch präsentiert, erprobt und diskutiert. Dabei zeigen sich die Vorteile dieses Versuches gegenüber der „herkömmlichen Herangehensweise“.