JuLe-Tagung Berlin 2020

Rückblick #JuLe_Berlin 2012 bis 2019


Wir müssen Ihnen mitteilen, dass die #JuLe_Berlin am 21. März 2020 aufgrund der derzeitige Lage und der nicht vorhersehbaren weiteren Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht sinnvoll durchgeführt werden kann. Wir haben daher schweren Herzens beschlossen, die Tagung abzusagen.

Wegen der Termindichte in der zweiten Jahreshälfte werden wir nicht versuchen, die Tagung im Herbst nachzuholen.
Die Berliner Junglehrertagung wird wieder 2021 durchgeführt, dann im Rahmen des 112. MNU-Bundeskongresses an der TU Berlin. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch dann dabei sein werden. Termin ist der 6. März 2021.
Konzept

Zielgruppe der Tagung sind insbesondere Junglehrerinnen und Junglehrer in den ersten Berufsjahren, Referendarinnen und Referendare sowie weitere interessierte Lehrpersonen. Die Teilnehmenden erhalten Anregungen, Einblicke und Unterstützung für einen zeitgemäßen und adressatengerechten Unterricht. Den Veranstalter leitet das Bestreben, durch praxiserprobte sowie wissenschaftlich fundierte Fortbildungsangebote den fachlichen Dialog und die Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrer zu unterstützen. Der MNU (www.mnu.de) tritt als MINT-Lehrerverband für Qualität und Fortschritt in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Schulfächern ein. Die JuLe-Tagungen in Berlin haben bereits eine mehrjährige Tradition und locken ca. 280 Teilnehmende an einem Samstag an.

Ablauf
08:30 Einlass, Anmeldung
09:00 Begrüßung , Eröffnung mit den PHYSIKANTEN
09:15 Hauptvortrag: Prof. Dr. Andreas Eichler "Kalter Kaffee oder rasende Studenten - Mit Daten die Welt messen"
10:15 Kaffeepause/Ausstellung
10:45 Workshopblock 1
12:15 Mittagspause/Ausstellung
13:15 Workshopblock 2
15:00 Abschlussshow mit den PHYSIKANTEN, Verlosung
15:45 Ende der Veranstaltung
Anmeldung

Die Anmeldung ist ab dem 6. Februar bis zum 6. März 2020 möglich:

Anmeldelink: mnu.de / JuLe-Tagungen

Tagungsgebühr: Keine

Unser Caterer (Fa. Z-Catering) bietet Ihnen einen Verpflegungsvoucher an. Dieser beinhaltet eine Verpflegung zur Frühstücks- und Mittagspause. Eine Vorabanmeldung hierfür ist nicht nötig.

Anfahrt
Anfahrt:
Tram: Haltestellen Antonplatz oder Albertinenstraße
Parken: Pistoriusplatz
Programm

> Download Programm

> Download einer Kurzform des Programms (pdf)

Hauptvorträge

Hauptvortrag: Prof. Dr. Andreas Eichler
Prof. Dr. Andreas Eichler, Universität Kassel,
1. Vorsitzender der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik

Kalter Kaffee oder rasende Studenten – Mit Daten die Welt messen

Statistische Daten sind omnipräsent, sie ermöglichen in vielfacher Weise Erkenntnisfortschritte und steuern politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entscheidungsprozesse. Beim (Ver-)Messen der Welt in der Schule können zwei Grunderfahrungen gemacht werden: Statistische Daten bestehen immer aus einem Muster und aus Abweichungen vom Muster, die in den Naturwissenschaften negativer als Fehler bezeichnet werden. Beides, Muster wie Abweichungen, ermöglichen Erkenntnisfortschritte zu realen Phänomenen wie den im Titel genannten kalten Kaffee oder den rasenden Studenten, aber auch zu großen Themen der Zeit wie dem Klima. Die zweite Grunderfahrung besteht darin, dass viele Daten eine Mustererkennung ermöglichen, während in kleinen Datenmengen Muster und Abweichungen kaum auseinandergehalten werden können. Beide Grunderfahrungen sollen in dem Vortrag anhand von unterrichtspraktischen Beispielen diskutiert werden.

Rahmenprogramm und Abschlussshow: Die PHYSIKANTEN und Co.
Die PHYSIKANTEN und Co.

Seit 18 Jahren beweisen die Physikanten: So unterhaltsam kann Naturwissenschaft sein! Wenn sie die Bühne betreten, wird Physik so witzig wie eine Comedy-Show, glamourös wie ein Abend im Varieté oder packend wie ein Fußballendspiel: Stabile 200-Liter-Fässer falten sich mit gewaltigem Knall zusammen oder ein Laserstrahl macht plötzlich Musik und wird zur Bassgitarre.

„Bei uns lernen Interessierte bei einer Vorstellung mehr über Physik als sie je in ihrer Schulzeit vergessen konnten“, sagt Diplom-Physiker Marcus Weber, Kopf und Gründer der Physikanten und Co., mit einem Augenzwinkern.

Das Konzept ist preisgekrönt: Die Physikanten wurden u.a. mit der Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) ausgezeichnet, die schon an Ranga Yogeshwar ging.

Die Physikanten und Co. treten an Schulen und Hochschulen auf, im Varieté, bei Firmenveranstaltungen, auf Konferenzen, Messen und bei internationalen Wissenschaftsfestivals – zuletzt beim „All Russia Science Festival“ vor 3.000 Zuschauern in Moskau und beim „Abu Dhabi Science-Festival“ mit 24 Shows am Strand.

Mit ihren Wissenschaftsshows haben sie schon rund 1 Million Zuschauer begeistert. Fürs Fernsehen baut das Team eindrucksvolle Experimente, u.a. für „Galileo“, „Frag doch mal die Maus“ oder „Wer weiß denn sowas XXL“. Im 20-köpfigen Team bilden Physiker, Comedians, Musiker, Schauspieler und Veranstaltungstechniker die explosive Mischung: Aufsehenerregend und äußerst unterhaltsam.

Workshops

Biologie
BiologieWB_01
Daniela Machander, iMINT-Akademie BerlinEinsatz von Lernaufgaben im Biologieunterricht

> Details

BiologieWB_03
Renate Peter, iMINT-Akademie BerlinPflanzen in der Schulumgebung: Eine Pflanzensammlung mit digitaler Unterstützung anlegen

> Details

BiologieWB_02
Susann Czarnecki, iMINT-Akademie Berlin, TierparkschuleBald Hitzefrei im Tierreich?

> Details

Chemie
ChemieWC_02
Lennart Fechner, Sandra Benad, Ahmet Akinci, iMINT-Akademie BerlinLernaufgaben für den Chemieunterricht in Sek I

> Details

ChemieWC_01 und WC_03
Prof. Dr. Alfred Flint, Tom Kempke, Universität RostockIdeen und Materialien für einen inklusiven Chemieunterricht

> Details

Fächerübergreifend
FachübergreifendWN_01 und WN_03
Stefan Burghardt, Nora Simon, Franz-Stock-Gymnasium ArnsbergFächerübergreifender Unterricht im Zeitalter digitaler Medien

> Details

FächerübergreifendWN_02
D. Dziallas, Bea Lirche, iMINT-Akademie BerlinLernausgangslage Naturwissenschaften

> Details

FächerübergreifendWF_01 und WF_02
Anni Dörfle und Lena Spak, KölnGroße Klassen und selbstständiges Lernen – kein Widerspruch mit Scobees

> Details

Mathematik
MathematikWM_02 und WM_09
Ralph Hepp, Staatliches Studienseminar Erfurt"Von Elefanten, Bäumen und Gebäuden" – Geometrie im Gelände

> Details

MathematikWM_01 und WM_08
Prof. Dr. Matthias Ludwig, Dr. Xenia Reit, Goethe Universität Frankfurt/M.Mathematik draußen machen mit MathCityMap

> Details

MathematikWF_05
Dr. Hubert Langlotz, Elisabeth-Gymnasium Eisenach / Hans-Jürgen Elschenbroich, KorschenbroichAnschauliche Zugänge zur Analysis

> Details

MathematikWM_11
Dr. Hubert Langlotz, Elisabeth-Gymnasium EisenachAusbildung von Basiskompetenzen und digitalen Werkzeugkompetenzen - lässt sich beides verwirklichen? Hilfsmittelfreie Teile im Zentralabitur als neue Herausforderung

> Details

MathematikWM_12
Hans-Jürgen Elschenbroich, KorschenbroichDynamisch Geometrie entdecken

> Details

MathematikWM_04
Prof. Dr. Andreas Eichler, Universität KasselMit Daten die Welt messen

> Details

MathematikWM_03 und WM_10
Dirk Schulze, BuxtehudeStochastik mit digitalen Mathematikwerkzeugen (und ohne)

> Details

MathematikWM_06
Simone Jablonski, Goethe Universität Frankfurt/M.Mathematische Begabung als Potential – Mathematisch begabte Schülerinnen und Schüler erkennen, fördern und fordern

> Details

MathematikWM_07
Michael Katzenbach, Christa Schmidt, Michael Vonderbank (MUED e.V.)Vom diagnostischen Interview zur individuellen Förderung im Mathematikunterricht

> Details

MathematikWM_13
Michael Katzenbach, Christa Schmidt, Michael Vonderbank (MUED e.V.)Fridays for Future – und der Mathematikunterricht?
Aktuelle Bezüge für das Lernen in globalen Zusammenhängen
im Mathematikunterricht kooperativ nutzen.

> Details

MathematikWM_14
Viola Adam, Friedrich-Gymnasium LuckenwaldeEinführung in die bedingte Wahrscheinlichkeit an realitätsnahen Aufgaben

> Details

Physik
PhysikWP_01 und WP_06
Dr. Sven Sommer, OststeinbekDer kleine Baumarktphysiker - Spannende Experimente mit Alltagsmaterialien

PhysikWP_05 Sebastian Lenk, iMINT-Akademie BerlinVier Lernaufgaben zum übergeordneten Thema „Verbraucherbildung“

PhysikWP_03 Prof. Dr. Burkhard Priemer, Humboldt-Universität BerlinQualität von Daten: Über Messunsicherheiten im Unterricht sprechen

PhysikWP_02 und WP_04 Dr. Sebastian Staacks, RWTH Aachen Universityphyphox - Experimentieren mit dem Smartphone